Drucken

Mohnöl

Mohnöl

Mohnöl zeichnet sich durch einen hohen Anteil an ungesättigten Fettsäuren, überwiegend Linol- und Ölsäure, von ca. 89% aus. Omega-3-Fettsäuren sind nur mit 0,5 % vertreten. Durch die schonende Kaltpressung gelangen die im Mohn vorhandenen Vitamine A, B, E und C und Mineralstoffe wie z.B. Eisen, Kalzium und Magnesium ganz natürlich ins Öl.

Damit diese gesunden Stoffe erhalten bleiben, sollte Mohnöl nur für die kalte Küche verwendet werden. Der typische Mohngeschmack verleiht Speisen eine ganz besonders delikate Note.

Mit Mohnöl kann man Salate, Müslis, Mehlspeisen und Suppen verfeinern. Es passt besonders gut zu süßen Desserts und harmoniert aber auch zum Beispiel mit Möhren, Tomaten, Kartoffeln und Nudeln.

Gegartes Gemüse schmeckt besonders lecker und die fettlöslichen Vitamine können besser verwertet werden, wenn man kurz vor dem Servieren Mohnöl mit frischen Kräutern unterrührt.

 

Fettsäurenzusammensetzung:

Omega-3-Fettsäuren (dreifach ungesättigt) 0 %
Omega-6-Fettsäuren (zweifach ungesättigt) 77 %
Omega-9-Fettsäuren (einfach ungesättigt) 12 %
gesättigte Fettsäuren 11 %

Mohnölanalyse

Unser Mohnöl wurde bei Bilacon "auf Herz und Nieren" geprüft ...


Anzeige pro Seite
Sortieren nach
*
Preise inkl. MwSt., zzgl.Versand